Förderverein

Aus Familienwortschatz

Begriffserklärung

Der Zweck eines Fördervereins besteht hauptäschlich in der Beschaffung von Geldgebern und im Knüpfen von Beziehungen um ein gemeinnütziges Projekt zu unterstützen und zu fördern.

Förderverein und Schule

In den letzten Jahren hat sich in meist über engagierte Eltern an vielen Schulen ein Förderverein gebildet. Ursprung findet der Förderverein in Zusammenhang mit der Ausfinanzierung von nicht oder noch nicht staatlich anerkannten Schulen und Schulkonzepten, die sich bis zur Anerkennung frühstens im 3. Jahr selbst tragen müssen.


Mittlerweile leisten und befürworten aber auch viele steuerlich ausfinanzierte Kindertagessätten und Schulen den Förderverein, um sich so Unterstützung und Kooperationen mit potentiellen Geldgebern zu ermöglichen. Trotzdem, dass im Schulgesetz steht, dass staatliche Schule kostenfrei ist und die Kindertagesstätte mit Zahlung der Elternbeiträge abegegolten ist, scheuen viele Eltern die Kosten der Mitgliedschaft und des Sponsorings nicht.


Die eigentliche Verantwortung für den Erhalt und die Erbringung der Gesamtleistung von Einrichtungen werden so immer mehr auf die Schulter der Nutzer gepackt, die die Einrichtung momentan nutzen. Diese übernehmen meist, um das Wohl des Kindes fürchtend, gern die ein oder andere Tapetenrolle, Malerbürste oder Arbeitsstunde, backen Kuchen oder spenden Euro um Euro. Die Ausfinanzierung von Klassenfahrten und Unterstütung von finanzschwächeren Eltern und Schülern kann dazugehören.