Herpes zoster

From Familienwortschatz
Revision as of 20:15, 30 January 2014 by Admin (talk | contribs) (1 Version: Domainwechsel)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to navigation Jump to search

Die Gürtelrose (Herpes zoster)...

Virus (Varicella-Zoster-Virus) derselbe Erreger wie bei Windpocken = Varizellen, kann im Alter und bei geschwächter Abwehr zu dieser schmerzhaften Erkrankung führen. Es ist keine Neuinfektion mit den Herpesviren notwendig, um die Krankheit ausbrechen zu lassen. Das Virus breitet sich entlang der vom Rückenmark verlaufenden Nerven, in der Schwan'schen Scheide aus.

Symptome

  • Im befallenen Gebiet Bläschen auf der Haut, später Krusten, gürtelförmig an Brust und Bauch bis zur Körpermitte angeordnet
  • Die betroffenen Gebiete entsprechen den oberflächlichen Versorgungsgebieten der Spinalnerven (Dermatom) und sind häufig einseitig.
  • sehr oft Nervenschmerzen (Neuralgien) im befallenen Gebiet, die auch nach Abheilung der Hauterscheinungen noch lange bestehen bleiben können.

Definition: Herpes zoster ist eine neurokutane, d. h. Haut und Nerven betreffende Viruserkrankung.

Komplikationen

  • Mitbeteiligung des Ohrs = Zoster oticus
  • Mitbeteiligung des Auges = Zoster opthalmicus
  • Schmerzsyndrom = Zosterneuralgie

Diser Artikel ist unvollständig

Beurteilung: Dieser Artikel ist sehr kurz oder unvollständig, und sollte noch erweitert werden. Falls Du etwas zu diesem Thema weißt, dann sei mutig und füge Dein Wissen hinzu.