Schilling-Test

Aus Familienwortschatz

Schilling-Test

(nach Robert F. Schilling 1953) Bestimmung der Vitamin B12-Aufnahme im Dünndarm


Indikation


Kontraindikation

  • Schwangerschaft


Durchführung

  1. Vorbereitung: Patient ist nüchtern und Blase entleert (ggf. BDK)
  2. orale Verabreichung von radioaktiv makiertem Vitamin B12 (alle Medikamente, die die Vit. B12 Aufnahme beeinträchtigen, sind seit mind. 10 Tagen pausiert)
    • wird normalerweise im Dünndarm resorbiert
  3. mit Verabreichung beginnt die 24 stündige Urinsammlung
  4. nach 2 Stunden: 1000mg nicht-makiertes Vit. B12 wird i.m. injiziert
    • makiertes B12 wird von Bindungsproteinen verdrengt, Ablagerung in die Leber verhindert und Ausscheidung über Niere provoziert
  5. Messung des radioaktiven Vit. B12 im Sammelurin

Ergebnisbeurteilung

  • der gesunde Mensch scheidet mind. 6% des radioaktiv-makierten Vit. B12 aus
  • weniger als 6%:
    • Fehlen des Intrinsic-Faktors, der die Vit. B12-Aufnahme ermöglicht; Ausscheidung von B12 im Stuhl
    • Funktionfähigkeit des Dünndarms ist vermindert
    • Bakterienüberwucherung im Dünndarm (Bakterien nehmen ebenfalls Vit. B12 auf)
  • Verzögerung der Vit. B12-Ausscheidung deutet auf eine Niereninsuffiziens hin