Sehvorgang

Aus Familienwortschatz

Der Sehvorgang...


  • Licht fällt durch die lichtbrechenden Medien des Auges
  • auf die Netzhaut wird ein verkleinertes, spiegelverkehrtes Abbild projeziert
  • durch die Akkomodation wird das Bild auch in Bewegung scharf gehalten
  • dabei ist zu beachten, dass in der Nähe liegende Gegenstände durch die Kontraktion des Zilliarmuskels scharfgestellt werden (Nahakkomodation) und weiter entfernte Gegenstände durch die Entspannung des Muskels (Fernakkomodation)
  • durch die chemische Umwandlung der Lichtsignale in elektrische Impulse, die durch die Netzhaut generiert werden, wird das Bild durch das chiasma opticum (Sehnervenhalbkreuzung) zum Thalamus weitergeleitet
  • dann gelangen die Informationen über die Sehstrahlung zum Hinterhauptlappen, wo das eigentliche Bild aus Teilinformationen über Farbe, Form und Bewegungen zusammengesetzt wird.

Siehe auch

Film

  • Olivier Lassu, Regie: Die Welt der Farben (Teil 1): Wie wir Farbe sehen. (Frankreich, Australien, Grossbritannien, 2008, 43 Min.)