Silversurfer sind Internetnutzer (m/f) über 50 oder 60 Jahre. Die Bezeichnung der recht unterschiedlich zusammengesetzten Alterssgruppe leitet sich von den grauen Haaren Älterer ab und die „Gruppe“ wird gelegentlich auch „Best Ager“ (engl. für: Menschen im besten Alter) genannt. Mancher Marketing-Fachmann/-frau mag allerdings auch an bare Münze dabei denken. Denn diese Bevölkerungsgruppe der Internetnutzer, wenn sie als Zielgruppe von Werbung betrachtet wird, kann im Web evtl. mehr Geld ausgeben als Jugendliche.

Silversurfer in der Pflege

Auch bei älteren Pflegekräften sind die Recherche mit Hilfe von Suchmaschinen und die Kommunikation via E-Mail Standard. Dabei setzen sie in Deutschland immer mehr auf einen Internet-Breitbandanschluss. Mehr als jeder zweite von ihnen (51 Prozent) verfügt über diese Technik. Angeblich sei dieser Personenkreis vorwiegend männlich, und trotz des höheren Alters, geistig jünger, gebildeter und daher länger berufstätig. Kein Wunder: Gerade in der professionellen Pflege ist der Umgang mit Medizintechnik und Computern, als Bestandteil der täglichen Arbeit, geübt. Auch ältere Pflegekräfte können sich aus dieser Entwicklung nicht „verabschieden“. Im Gegenteil, sie werden in der Aus- Fort - und Weiterbildung der professionell Pflegenden gebraucht. Sie nutzen nicht nur ihre lange Berufserfahrung, sondern auch die Literatur und die Internetrecherche zur Erstellung ihrer Präsentationen. Nicht wenige publizieren in Fachzeitschriften und Internetportalen.

Siehe auch

Weblinks

  • Wegweiser durch die digitale Welt - Für ältere Bügerinnen und Bürger. Als Download ist es eine PDF-Datei mit 4,3 MB oder Bestellformular für den kostenlosen Bezug per Fax oder Brief. (Broschüre bei bagso.de)
  • Carolin Ströbele: Versilberung im Netz. In: ZEIT online, 24.04.2008
  • Mit 66 Jahren fängt das Surfen an. In spiegel-online vom 10. Juni 2008. Untertitel: Seit das Gros der Bevölkerung unter 50 Jahren online ist, sind Steigerungsraten in der Internet-Nutzung fast nur noch von Senioren zu erwarten. Die enttäuschen die Erwartungen nicht - und holen kräftig auf. ARD und ZDF entdecken darin "eine große Chance". (ARD/ ZDF und ihre aktuelle, seit 1997 jährlich durchgeführte, Internet-Studie)