Hinter dem Wort „Sprache“ können mindestens drei Begriffe stehen, die mit einander eine Teilmenge der menschlichen Kommunikation bilden:

1.) die Sprache (als Aussage, inhaltliche Mitteilung; das was gesagt oder geschreiben worden ist) oder
2.) eine Sprache (z. B. das Alemannische, die Bienensprache) oder
3.) die Sprechfähigkeiten - das Sprechen / die Artikulation (um einen Satz zu sagen, müssen im Gehirn ja eine ganze Reihe verschiedner Zentren von Gehrinzellen in der Großhirnrinde und im Kleinhirn aktiviert und koordiniert werden).

Siehe auch

Literatur

  • Harald Haarmann: Kleines Lexikon der Sprachen. Von Albanisch bis Zulu. Beck, München ISBN 3-406-47558-2
  • Nikolaus Nützel: Sprache oder Was den Mensch zum Menschen macht.
  • Steven Pinker: Worte und Regeln: Die Natur der Sprache. Spektrum, Heidelberg, 2000. ISBN 978-3-8274-0297-4
  • Dieter E. Zimmer: So kommt der Mensch zur Sprache: Über Spracherwerb, Sprachentstehung, Sprache und Denken. Heyne, 1988, 1994 (2. A.). ISBN 3453078128

Weblinks