Definition: Der Stent ist ein implantierbares Gittergerüst in Form eines Röhrchens. Es stehen verschiedene Größen zur Verfügung. Über einen Katheter wird der Stent an der gewünschten Stelle positioniert.

Datei:Stent2.jpg

Verwendung: Implantation bei Stenosen von Blutgefäßen, z.b.Koronararterien. Implantation bei Stenosen in Organen, z.B. Atemwege, Speiseröhre, die durch maligne Tumoren hervorgerufen wurden.

Da ca. 20-30% der Stents, die in Blutgefäße implantiert werden restenosieren, daher wird mit der Implantation eine medikamentöse Therapie mit ASS oder Clopidogrel begonnen.Diese Medikamente sind Thrombozytenaggregationshemmer und sollen eine Restenose verhindern.

Arten:

  • Radioaktive Stents
  • Metallstents
  • Kunststoffstents
  • Medikamentenbeschichtete Stents
  • Healing Stents (mit Antikörpern beschichtet)