Hilde Steppe (*6.10.1947, †23.04.1999) hatte als Lehrerin / Pflegelehrerin, Berufspolitikerin und historische Pflegeforscherin entscheidenden Anteil an der Professionalisierung und Akademisierung der Pflegeberufe in Deutschland. Durch ihr Handeln und ihre wissenschaftlichen Publikationen hat sie zukunftsweisende Veränderungen angestoßen, initiiert und begleitet. Als engagiertes Gewerkschaftsmitglied (damals ötv) war sie immer eine Befürworterin der Organisation eigener Interessen mit der Hilfe eigenständiger Berufsorgansiationen.

Hilde Steppe gründete das "Archiv zur Geschichte der Pflege" (Heute: Hilde-Steppe-Archiv). Hierfür sammelte sie Primärquellen, Nachlässe, Fotos, teils antiquarische, teils aktuelle Bücher, die sich mit der Geschichte der Pflege, der Geschichte der Frauenbewegung und insbesondere mit der Aufarbeitung des Nationalsozialismus befassten. Mit dieser Arbeit knüpfte sie wieder an die verschütteten, vergessenen und verdrängten Anteile in der Pflege an, holte Verfolgte, Vertriebene und Ermordete wieder in unsere Erinnerung zurück.

Zeitweise war sie für die hessische Landesregierung tätig. Sie war eine der ersten PflegeprofessorInnen in der BRD.

Lebensdaten

  • 1965: Ausbildung zur Krankenschwester,
  • 1978: Lehrerin am Fortbildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen des Berufsfortbildungswerks des DGB in Frankfurt, kurze Zeit später Leiterin des BfW
  • 1994: Diplomabschluss des Studiums Erziehungswissenschaften mit den Nebenfächern Geschichte,
  • 1992: Referatsleiterin "Pflege im Gesundheitswesen" im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit in Wiesbaden.
  • 1998: als Professorin der Pflegewissenschaft an den FB Pflege und Gesundheit der Fachhochschule Frankfurt berufen.

Hilde Steppe starb am 23. April 1999 nach schwerer Krankheit.

siehe auch

Hilde-Steppe-Archiv

Publikationen

Bücher:

  • Steppe, Hilde, u a; (1981 1. Aufl.) Krankenpflege im Nationalsozialismus; 9. Aufl. 2001. MABUSE-VERLAG Frankfurt/m. 261 S. m. zahlr. Abb. ISBN 3-925499-35-0
  • Steppe, Hilde: "... den Kranken zum Troste und dem Judenthum zur Ehre ..." Zur Geschichte der jüdischen Krankenpflege in Deutschland. Frankfurt/ Main. 1997. ISBN 3929106361
  • Steppe, Hilde, Ulmer, Eva-Maria; Ich war von jeher mit Leib und Seele Pflegerin; Dezember 1999 MABUSE-VERLAG Frankfurt/M., ISBN 3933050421
  • Steppe , Hilde (Hrsg. v. Eva-Maria Ulmer, Eva-Maria Krampe, Walburga Haas u. a.): "'Die Vielfalt sehen, statt das Chaos zu befürchten'. Ausgewählte Werke", Huber, Bern, 2003, ISBN 3456839197


Zeitschriften:

  • Steppe, Hilde: Die historische Entwicklung eines beruflichen Selbstverständnisses in der Krankenpflege zwischen Beruf und Berufung. in: Deutsche Krankenpflegezeitschrift. Beilage Dokumentation Aus-Fortbildung. 5/1990, S. 2 -7.


Literatur

Weblinks


Diser Artikel ist unvollständig

Beurteilung: Dieser Artikel ist sehr kurz oder unvollständig, und sollte noch erweitert werden. Falls Du etwas zu diesem Thema weißt, dann sei mutig und füge Dein Wissen hinzu.


Ein Bild wäre super

Beurteilung: Ein Bild wäre hilfreich! Es wäre schön, wenn jemand ein themenspeziefisches Bild erstellen, oder ein selbstgemachtes Foto hinzufügen könnte. (Bitte Urheberrechte beachten !!!)