1. Flüssigkeit

Behebung der Hypovolämie. Jedoch max 10% des Körpergewichts in den ersten 12 Stunden

a) bei stabilem Kreislauf:

1. Stunde -> 1l
ab 2. Std.: 0.5l/Stunde
ab 8. Std.: 0.25l/h
Infusion: bei Na bis 145 mmol/l -> NaCl 0.9%
bei Na bis 146 mmol/l -> NaCl0.45%
bei Na >146 mmol/l -> Glucose 2,5%
Infusionsrate reduzieren, wenn ZVD kontinuierlich steigt, oder Diurese ab 50 ml/h

b) bei instabilem Kreislauf:

ZVD Wedge l/h
<3 <10 1
<8 <18 0.5-1
<12 <24 0.5
ab 12 ab 24 max. 0.25


2. Insulin

Innerhalb der ersten 12 stunden BZ max. um 50% senken, in den ersten 24 Stunden nicht unter 14mmol/l(250mg/dl), da sonst die Gefahr eines Hirnoedems besteht!

Bei einem Initial-BZ >33mmol/l (590mg/dl): Bolus von 8I.E., sonst 4 - 6 I.E. Actrapid, dann weiter mit 4 I.E./h über Perfusor

Dosisanpassung
Abfall in % 0 10 bis 25 bis 50 >50
Anpassung x2 x1 x0,75 x0,5 x0,25

3. Kaliumsubstitution in mmol/h

Serum-K mmol/l <2 <3 <4 <5 <6 ab 6
pH <7.1 40-60 30 20 15 10 0
pH ab 7,1 40 20 15 10 5 0

4. Azidose-Ausgleich

nur bei bedrohlichen Wert kleiner/gleich 7,0 nach der Formel

 0,1 x BE x kgKG = mval NyBic8,4% über 2 - 4 Std.