Mit Volvulus (lateinisch volvere = wickeln, drehen) wird die Verschlingung eines Organes bezeichnet, beispielsweise die des Magens oder des Darmes. Diese Verdrehung kann die Durchblutung des Organes und den Weg der Verdauung abschnüren. Ein daraus resultierender Strangulationsileus ist lebensgefährlich.

Ein Volvulus wird häufig bei Säuglingen festgestellt, bei denen der Darm nicht normal angelegt bzw. verwachsen ist. Die Verdrehung und die eventuellen Verwachsungen müssen operativ gelöst werden, dabei wird auch der entsprechende Darmabschnitt anatomiegerecht fixiert.