Das Duodenum (der Zwölffingerdarm) ist der erste, etwa 30 cm lange, Abschnitt des Dünndarms.

Das Duodenum, beginnt am Magenausgang, Pylorus oder Pförtner. Es beschreibt dabei einen C-förmigen Bogen an der hinteren Bauchwand, in dem der Kopf des Pankreas (Bauchspeicheldrüse) liegt. Das Duodenum gliedert sich in 4 Abschnitte:

  1. Pars superior: verläuft leicht ansteigend von vorne nach hinten, intraperitoneal gelegen (innerhalb des Bauchfells (Peritoneum)).
  2. Pars descendens: absteigend, ab hier retroperitoneal gelegen, hier münden außerdem Gallen- und Pancreasgang an der Papilla duodeni major.
  3. Pars horizontalis: querverlaufend, liegt unterhalb des Pancreaskopfes.
  4. Pars ascendens: aufsteigend.

Die Schleimhaut des Duodenums weist Kerckring-Falten auf, die die Oberfläche um das 1,5-fache vergrössern. Ebenso finden sich hohe Zotten und flache Krypten. Die Schleimhaut gliedert sich in Tela mucosa, Tela submucosa und Tunica muscularis mit innerer Ringmuskel- und äußerer Längsmuskelschicht. Der Dünndarm setzt sich dann an der Flexura duodenojejunalis als Jejunum (Leerdarm) fort.


siehe auch

Pankreas