Die Visite (lat. visitare: besuchen), auch ärztliche Visite, bezeichnet im Krankenhaus die Begutachtung des Patienten am Krankenbett durch einen oder mehrere Ärzte. Als Visite wird auch der hausärztliche Besuch des niedergelassenen Arztes bei seinen Patienten bezeichnet.

Bei dem Gespräch anlässlich der Visite soll der Patient seine Beschwerden und Probleme äußern können und über sein Befinden und die Therapien aufgeklärt werden. Zum anderen soll sich der Arzt über Fortschritt oder mögliche Fehlschläge der Therapie am Patienten vergewissern und mit seinen Mitarbeitern das weitere Vorgehen abstimmen. Bei der Visite wird der Klinikarzt in der Regel von Mitgliedern des Pflegepersonals begleitet.