Corry F.M. Bosch ist eine Soziologin und Pflegewissenschaftlerin aus den Niederlanden und Begründerin der niederländischen Arbeitgruppe "Qualitative Pflegeforschung".

Vertrautheit - Studie zur Lebenswelt dementierender alter Menschen

  • Anlass die Studie zu beginnen

Alles begann mit einer ungenauen Idee. Die Aussage “Herr X spricht viel von früher. In Gesprächen versuche ich, ihn in die Realität zurückzubringen” aus einem Praktikumsbericht ist der Anlass für weitere Gedanken. Die Praktikantin begründet, dass sie dem dementierenden Menschen durch das erzählen von Dingen die heute passieren die Wirklichkeit zurückbringen möchte. Die beiden Begriffe Wirklichkeit und Realität stehen nun im Raum. Bosch hält praxisbezogene Diskussionen unter Studenten fest. Hierbei wird deutlich, dass der Begriff Wirklichkeit aufgrund unterschiedlicher Definitionen und der Vielfalt vorhandener Erfahrungen unterschiedlich erlebt wird.

Beispiel: Student möchte spazieren gehen <=> Patient erzählt von Reitwettbewerben aus der Vergangenheit <= der Student hält dies für eine falsche Reaktion und somit für eine falsche Wirklichkeit.

All dies hat dazu geführt, dass Bosch mit ihrer Studie versucht einen Einblick in das Erleben der Wirklichkeit dementierender alter Menschen zu erhalten.

siehe auch: Schematischer Ablauf der Grounded Theory am Beispiel der Studie "Vertrautheit" von Corry Bosch

Publikationen

  • Corry Bosch (1996): "Vertrautheit - Studie zur Lebenswelt dementierender alter Menschen", Ullstein Medical, ISBN 3861266466

Weblinks

Diser Artikel ist unvollständig

Beurteilung: Dieser Artikel ist sehr kurz oder unvollständig, und sollte noch erweitert werden. Falls Du etwas zu diesem Thema weißt, dann sei mutig und füge Dein Wissen hinzu.