Spasmolytika sind Medikamente, die krampflösend (spasmolytisch) auf die inneren Organe wirken und haben vier Haupteinsatzgebiete:

Zur Wirkstoffgruppe Spasmolytika gehören: Hymecromon, Kamillenblüten, Mebeverin, Oxybutynin, Pipenzolat, Propiverin, Schlafmohn und Trospiumchlorid.

Alle Spasmolytika bewirken eine Entspannung der glatten Muskulatur und beeinflussen über diesen Weg auch die Nerven und den Tonus der Muskulatur (Muskel).