Die sogenannten Stösser-Standards wurden von Adelheid von Stösser entwickelt.

Adelheid von Stösser wollte ihre Standards immer nur als Vorlagen für anzupassende Standards einer jeweiligen Einrichtung verstanden wissen.

Definition

Adelheid von Stösser definiert 1994:

"Pflegestandards sind allgemeingültige und akzeptierte Normen, die den Aufgabenbereich und die Qualität der Pflege definieren. Pflegestandards legen themen- oder tätigkeitsbezogen fest, was die Pflegepersonen in einer konkreten Situation generell leisten wollen/sollen und wie diese Leistung auszusehen hat.“

Kritik

Standards wie die Stösser-Standards wurden in der pflegewissenschaftlichen Diskussion stark kritisiert (siehe Literatur)

Die Standards:

  • bearbeiten selbstverständliche Themen, die zur Grundausbildung einer Pflegefachkraft gehören - der Sinn dieser Standards bleibt verborgen
  • sie sind primär prozess-, und nicht ergebnisorientiert
  • unklare Definition des Pflegeniveaus (kein fachsprachl. Ausdruck)
  • fehlende aktuelle pflegerische Erkenntnisse
  • oftmals Fortschreibung von tradiertem Wissen oder Lehrbuchmeinungen ohne aktuelle Überprüfung



siehe auch

Literatur


Kritik an Stösser-Standards:

Weblinks