Binde- und Stützgewebe erscheinen recht unterschiedlich, ihre Abkunft vom Mesenchym verbindet sie jedoch.



Als Stützgewebe bezeichnet man im allgemeinen Knorpel- und Knochengewebe, sowie den Spezialfall das Zahngewebe. Weiterhin wird das Chordagewebe hinzugerechnet.

siehe hierfür:


Chordagewebe

Spezialfall von Gewebe, es wird als Überrest der "tierischen" Vergangenheit des Menschen vermutet. Nucleus pulposus wird als Chordagewebe bezeichnet (wer mehr rausfindet kann es ja eintragen - eine Suche bei Google auf deutsch bringt nicht viel zustande) stabförmiges, axiales Stützorgan, das zeitlebens (Amphioxus, Petromyzon) o. nur embryonal (alle Chordaten inkl. Mensch) existiert. Chordagewebe: blasenförmige Zellen, umgeben von der Chordascheide (Kollagenfasern). Reste im Kindesalter im Gallertkern (Nucleus pulposus) der Zwischenwirbelscheibe (Discus intervertebralis).

siehe auch