Die Stefan-Morsch-Stiftung wurde 1996 von den Eltern Stefan Morschs gegründet. Stefan Morsch erhielt 1984 als erster Europäer eine Knochenmarkübertragung. Sechs Monate nach dem Eingriff verstarb er an einer Lungenentzündung.


Die Stefan-Morsch-Stiftung

Die 1986 gegründete Stefan-Morsch-Stiftung ist eine Stiftung, welche die erste deutsche Knochenmark- und Stammzellspenderdatei führt. Mittlerweile sind rund 380.000 potentielle Lebensretter in der Datei verzeichnet. Der Stiftungssitz ist in der rheinland-pfälzischen Kreisstadt Birkenfeld.

Kontakt

  • Anschrift:
Stefan-Morsch-Stiftung
Dambacher Weg 5
Postfach 12 42
55765 Birkenfeld

Weblinks