Eine Synapse ist die Berührungsstelle zwischen zwei Neuronen. Dazwischen liegt der so genannte Synaptische Spalt (oder kurz die Synapse). Er/sie wird auf chemisch-elektrischem Weg überbrückt. Sie sind also die berührungsfreien Kontakte zwischen den einzelnen Nervenzellen.

Das menschliche Gehirn enthält zwischen hunderten Milliarden und einer Billion Nervenzellen, wovon jede im Durchschnitt 10 000 Synapsen besitzt, was geschätzt zwischen einer und zehn Trillionen Synapsen ergibt - eine unvorstellbar große Zahl. Bei neuronalen Prozessen, die kognitiven oder geistigen Akten zugrunde liegen, kommt es auf die Kontakte, das Zusammenwirken von vielen Millionen von Neuronen an und eben nicht auf eine einzige Nervenzelle, geschweige denn auf eine einzelne Synapse. Und dort „funken“ jeweils chemische Botenstoffe eine Nachricht zur nächsten Zelle.


Weblinks


Diser Artikel ist unvollständig

Beurteilung: Dieser Artikel ist sehr kurz oder unvollständig, und sollte noch erweitert werden. Falls Du etwas zu diesem Thema weißt, dann sei mutig und füge Dein Wissen hinzu.