Syphilis (Lues, harter Schanker) wird meist durch Geschlechtsverkehr übertragen.



Symptome

Primärstadium

  • hartes, schmerzloses Geschwür = Ulcus an den Geschlechtsorganen des Mannes oder der Frau, ev. im Mund
  • Anschwellen der dazugehörigen Lymphknoten.
  • Einige Wochen nach dem Primärstadium kommt es zur Aussaat der Erreger in den ganzen Körper.


Sekundärstadium

  • Hautausschlag
  • Knochen-, Eingeweide-, Hirnhautveränderungen.



Tertiärstadium

  • Tritt zwischen 2 - 15 Jahren nach dem Primärstadium auf.
  • Entzündliche Luesknoten an der Haut die zu Geschwüren zerfallen und wie ausgestanzt aussehen.
  • Entstehung solcher Entzündungen an den Knochen, am Herz und an der Aorta.
  • Die Entzündung der Aorta führt zur Erweiterung dieses Gefässes, zu einem Aneurysma
  • Sehr charakteristisch für das Tertiärstadium ist die Lues des Nervensystems mit Persönlichkeitsabbau bis zur Verblödung, Gangstörungen und anfallsweise stechenden Schmerzen in den Beinen.


Diagnose

  • Direkter Nachweis der Erreger
  • Blutuntersuchung auf Antikörper.


Komplikation

  • Im Primär- und Sekundärstadium ist Lues hoch ansteckend.
  • Bei infizierten Frauen können während der Schwangerschaft Erreger in den kindlichen Körper eindringen und zu einer angeborenen Lues beim Kind führen.


Therapie



Wikipedia-Logo.png vgl. Wikipedia: "Syphilis"