Das Ultrakardiogramm (auch Echokardiographie oder TTE genannt) ist eine optische Darstellungsmethode des Herzens.Sie dient zur Darstellung der anatomischen Strukturen von anteriorer nach posteriorer Ebene und wird mittels einer Sonographie über den Thorax durchgeführt.


Lagerung

Der Patient wird auf der linken Seite gelagert, wobei eine Aussparung an der Liege das kompressionsfrei Liegen auf dem Thorax ermöglicht. Dabei wird er gleichzeitig von einem EKG überwacht-hierdurch lassen sich auch die einzelnen Füllungsphasen besser beurteilen. Mittels Ultraschallgel gelingt eine bessere Übertragung des Schalls.


Mögliche Fragestellungen die eine Indikation zur UKG darstellen

  1. Herzfehler
  2. infektiöse Endokarditis
  3. Abszesse
  4. Segelperforationen
  5. Lungenvenenfluss
  6. offenes Foramen ovale, Schirmverschluss
  7. Thromben im LA (linkes Atrium) und LAA (linkes Vorhofohr)
  8. Lungenvenenanomalien
  9. Aorta thoracica: Thromben, Aneurysma, Dissektion, Ruptur
  10. Aortenstents
  11. kardiale mediastinale Tumoren
  12. Artefakte im TTE (transthorakale Echokardiografie)
  13. Graduierung und Morphologie der Mitralinsuffizienz
  14. Frühzeitige Ischämiediagnostik einzelner Wandabschnitte
  15. Feststellung des Füllungszustandes der Herzkammern
  16. Diagnostik von Shuntvitien
  17. Möglichkeit der Messung des Herzzeitvolumens
  18. Überprüfung der Funktion künstlicher Herzklappen
  19. Ermittlung der Auswurfleistung des Herzens (EF)
  20. Abklärung thorakaler Schmerzen (V.a. kardiale Symptomatik)

Siehe auch

Transösophageale Echokardiografie