Das Ureterocutaneostoma (auch Harnleiterhautfistel genannt) ist ein Urostoma.


Es wird - je nach Erkrankung - einer oder beide Harnleiter nach aussen zur Bauchdecke geleitet.

Oft ist der Urologe auch gezwungen, Schienen oder einen Katheter in die Ureter zu legen.


Die beidseitige Ureterocutaneostomie ist für den Stomaträger eine große Belastung, da er beide Fisteln mit je einem Beutel versorgen muss.