Die ventilatorassoziierte Pneumonie, kurz VAP, ist eine nosokomiale Infektion, die eine (Langzeit-)Beatmung mit sich führt.

Die häufigsten Erreger sind Pseudomonas aeruginosa, Enterobacter und Escherichia coli.

Jährlich versterben in Deutschland etwa 2200 Menschen an einer VAP.

Ein Instrument zur Diagnose der VAP ist der CPSI-Score (Clinical pulmonary infection score).

Weblinks

http://www.bb-trier.de/bb_koblenz/bereiche/Medizinische_Abteilungen/Anaesthesie_Intensivmedizin/Medien/Intensivpflegetag_07_Ventilator-assoziierte-Pneumonien.pdf

Siehe auch

Vermeidung beatmungsassoziierter Pneumonien durch ein „Null -Toleranz Programm

Diser Artikel ist unvollständig

Beurteilung: Dieser Artikel ist sehr kurz oder unvollständig, und sollte noch erweitert werden. Falls Du etwas zu diesem Thema weißt, dann sei mutig und füge Dein Wissen hinzu.