Der internationale Aktionsplan zu Fragen des Alterns wurde erstmals 1982 von den Vereinten Nationen verabschiedet. Der damals verabschiedete Aktionsplan hat aus heutiger Sicht seine Aktualität behalten. Nach 20 Jahren fand im April 2002 in Madrid die Zweite Weltversammlung zu Fragen des Alterns statt, auf der ein völlig überarbeiteter Weltaltenplan (engl: International Plan on Ageing) verabschiedet wurde.

Das Dokument enthält globale Ziele für den Umgang mit den Herausforderungen des demografischen Wandels. Dabei werden die unterschiedlichen Schwerpunkte der 189 Mitgliedstaaten der UN gebündelt und die Notwendigkeit zukunftsorientierter Maßnahmen verdeutlicht.


Siehe auch:



Wikipedia-Logo.png vgl. Wikipedia: "Weltaltenplan"