Atemfrequenz

From Familienwortschatz
Jump to navigation Jump to search

Definition

Die Atemfrequenz ist die Anzahl der Atemzüge pro Minute.

Atemzug:Einmal Ein- und Ausatmen.

Der Normalwert der Atemfrequenz ist altersabhänig, beim Erwachsenen beträgt er 12-20 Atemzüge pro Minute. Bei Kindern sind es ca 25-30 Atemzüge pro Minute und bei Neugeborenen ca 40-45.

Ermittlung der Atemfrequenz

Da die Atmung willkürlich beeinflußt werden kann, muß darauf geachtet werden, daß der Patient nicht merkt, daß die Atemfrequenz ermittelt wird. Daher kombiniert man am besten die Ermittlung der Atemfrequenz mit dem Puls-Messen.
Während der Puls getastet wird, schaut die Pflegeperson auf den Brustkorb des Patienten, und zählt mit, wie oft sich dieser hebt und senkt


Abweichung der Atemfrequenz

Tachypnoe - Beschleunigte Atmung (mehr als 20 Atemzüge/Minute beim Erwachsenen, kann bis zu 100 Atemzüge/Minute betragen.)

Bradypnoe - Verlangsamte Atmung (weniger als 12 Atemzüge/Minute beim Erwachsenen)

Apnoe - Atemstillstand

Siehe auch:

Literaturangaben