Bauchumfang

From Familienwortschatz
Jump to navigation Jump to search

Als Bauchumfang bezeichnet man den Körperumfang im Bereich des Bauches, der zur schnellen Einschätzung der Fettverteilung und des damit verbundenen Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen herangezogen wird.

Messung

Der Bauchumfang wird an der dicksten Stelle der Taille gemessen, die meist etwa 2 cm oberhalb des Nabels liegt.

Gemessen werden sollte stehend und mit freiem Oberkörper. Außerdem sollte die Messung am Besten vor dem Frühstück, zumindest aber nicht unmittelbar nach einer Mahlzeit erfolgen.

Bedeutung

Besonders das Körperfett, das im Bereich des Bauches lokalisiert ist erhöht laut Studien das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Durch die besondere Zusammensetzung produziert dieses Bauchfett viele Fettsäuren, die in der Leber verstoffwechselt werden und u. a. zu einem Anstieg des LDL-Cholesterins führen. Dies wiederum begünstigt die Entstehung von Arteriosklerose und koronarer Herzkrankheit.


Frauen Männer
erhöhtes Risiko > 80 cm > 94 cm
stark erhöhtes Risiko > 88 cm > 102 cm

Siehe auch