Neurotoxizität

From Familienwortschatz
Jump to navigation Jump to search

Mit Neurotoxizität ("Nervengiftigkeit") wird die schädigende Wirkung eines Arznei- oder anderen Stoffes auf Struktur und Funktion des Nervengewebes bezeichnet. Die neurotoxische Wirkung ist oft abhängig von Dosierung und Dauer der Anwendung. Sie betrifft nicht in jedem Fall das gesamte Nervensystem, sondern je nach Ausgangsstoff und -situation Teilbereiche wie das periphere oder autonome Nervensystem.

Neurotoxische Wirkungen können verursacht werden durch verschiedene Arzneimittel (insbesondere Zytostatika), Desinfektionslösungen und andere Chemikalien, Einzelstoffe (z.B. Quecksilber) und Bakteriengifte (z.B. bei Tetanus).

Zu den Symptomen neurotoxischer Wirkung zählen Kopfschmerzen, Seh- und Hörstörungen, Missempfinden, Bewusstseinstrübungen, epileptische Anfälle, Darmmotilitätsstörungen.

Weblink