Die Psychoanalyse ist ein von Sigmund Freud begründetetes Wissenschaftsgebiet, das in der Therapie von Neurosen und anderen psychischen Problemen angewendet wird. Sie beinhaltet außerdem eine therapeutische Praxis, der bestimmte Theorien zur Erklärung von psychischen Krankheiten zugrunde liegen. Es ist weiterhin eine Metapsychologie, welche die Dynamik der inneren Triebe in einen Zusammenhang stellt. Sie ist eine medizinisch-psychologische Disziplin.


Literatur

  • Brede, Carola: Psychoanalyse. In: Verein für öffentliche und Private Fürsorge (Hrsg.), 2002: Fachlexikon der Sozialen Arbeit. 5. Auflage. Frankfurt.
  • Freud, Sigmund: Abriß der Psychoanalyse. Einführende Darstellungen, ISBN 3596104343
  • Mertens, Wolfgang: Psychoanalyse. Geschichte und Methoden, München (C. H. Beck), ISBN 3406418619

Weblinks

  • http://www.dgpt.de Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie


Siehe auch: Libido, Destruktionstrieb, Traum

Diser Artikel ist unvollständig

Beurteilung: Dieser Artikel ist sehr kurz oder unvollständig, und sollte noch erweitert werden. Falls Du etwas zu diesem Thema weißt, dann sei mutig und füge Dein Wissen hinzu.