Eine Suggestion lat.: suggerere (Eingebung) ist eine Beeinflussung des Willens, des Denkens, des Fühlens und des Handelns.

Die Suggestion kann verbal erfolgen, aber auch Bilder, Töne oder Musik können suggestiv wirken und eine hohe Suggestionskraft entfalten. Dies geschieht z.B. bei der Musikuntermalung in Kaufhäusern und Supermärkten, um das Wohlbefinden zu fördern und positive Kaufreize zu schaffen. Das angenehme Gefühl wird dann mit dem Produkt in Verbindung gebracht. Wohlbekannt ist ja auch die Wirkung von sanften, beruhigenden Musikpassagen oder im Gegensatz dazu, von aggressiver Heavy Metal Musik. Diese Wirkungsschemen macht man sich auch zu Nutze, wenn es um die Planung von Musikberieselung für Wartebereiche, z.B. in Krankenhäusern, geht. Auch Gerüche können suggestive Botschaften transportieren.

Suggestionen werden in der Hypnose, im Autogenem Training, in der Psychotherapie und in der Psychoanalyse genutzt. Die Beeinflussbarkeit wird Suggestibilität genannt. Die Wirkungsweise eines Placebo funktioniert nach diesem Prinzip. Die Suggestionstherapie ist die Behandlung von körperlichen oder seelischen Störungen durch Suggestion.

Eine Autosuggestion ist dementsprechend eine Beeinflussung des eigenen Willens mit Hilfe von Suggestionen, die man sich selbst eingibt. Eine Fremdsuggestion wäre in dem Fall die Hypnose.