Sulfonylharnstoffe regen die Bauchspeicheldrüse zu einer vermehrten Abgabe des Insulins an. Sulfonylharnstoffe haben einen positiven Einfluss auf die Mikroangiopathie. Sulfonylharnstoffe verstärken die Gefahr einer Unterzuckerung.

Sulfonylharnstoff-Verbindungen

Indikation


Wirkweise

Steigerung der Insulinfreisetzung aus den B-Zellen des Pankreas (Wirkvoraussetzung: Der Körper kann noch Insulin produzieren)


Kontraindikation


Nebenwirkungen


Wechselwirkungen

  • Bei zusätzlicher Gabe von Chemotherapeutika, Analgetika oder β-Blockern können Interferenzen auftreten.
  • Hypoglykämien mit evtl. tödlichem Ausgang können die Folge sein.