Der Variationskoeffizient (VK) ist die relative Standardabweichung, d.h. die Standardabweichung dividiert durch den Mittelwert. In der Regel wird der Variationskoeffizient in Prozent angegeben, d.h.

Datei:Variationskoeffizient 1.png


Somit lassen sich bei Verteilungen mit unterschiedlichen Mittelwerten die Variabilität der Messwerte beurteilen.

Beispiel: Krankenhausstation

Kosten pro Patient auf Station 1(chirurg.)  : 500 Eur (s=75)
Kosten pro Patient auf Station 2(intensiv)  : 1000 Eur (s=100)
VK(1) = 75  : 500 = 0,15 bzw. 15%
VK(2) = 100 : 1000 = 0,1 bzw. 10%

Die Werte von Station 1 variieren also stärker als die von Station 2.

Wollen wir die Stationen aber nun vergleichen, müssen wir sie erst durch die z-Transformation auf die selbe Ebene bringen.

siehe auch

Standardabweichung


Weblinks