Krampfadern am Hoden (Varicocele testis) Etwa jeder fünfte 20jährigen Mann hat eine Varicocele am Hoden. Die vom Hoden wegführenden Blutgefässe (Venen) bilden am Samenstrang ein Geflecht. Bei einer Krampfader kommt es zur Erweiterung dieser Venen bei zurückfliessendem Blut oder verlangsamten Abstrom des Blutes. Links ist dies viel häufiger (90%), da die Vene in einem anderen Winkel einmündet als rechts. Mann kann die gestauten und geschlängelten Venen tasten. Sie liegen oberhalb und hinter dem Hoden im Hodensack. Meist ist diese Veränderung schmerzlos. Es kann aber auch ziehende Schmerzen in Hoden und Leistengegend geben.

Behandlung

Behandelt werden sollte die Varicocele bei Beschwerden, wenn sie gross ist, wenn das Spermiogramm schlecht ist und man gleichzeitig einen Kinderwunsch hat. Man kann die Vene dann in lokaler Betäubung vom Hodensack aus sklerosieren (veröden); unter Narkose gibt es verschieden operative Techniken (Schnitt in der Leiste oder etwas höher, mit Bauchspiegelung usw).