Vena portae

From Familienwortschatz
Jump to navigation Jump to search

Die Pfortader (lat. vena portae) ist das Gefäß, das das venöse Blut der unpaarigen Bauchorgane (Magen, Ileum, Duodenum, Jejunum, Teilen des Kolons(bis zur linken Flexur), Pankreas, Milz) hin zur Leber leitet. Dies ist notwendig, um dort die Nährstoffe zu verstoffwechseln. Aus der Leber (Vv. hepaticae) wird das Blut über die untere Hohlvene (lat: V. cava inferior) dem rechten Herzen zugeführt.


Diser Artikel ist unvollständig

Beurteilung: Dieser Artikel ist sehr kurz oder unvollständig, und sollte noch erweitert werden. Falls Du etwas zu diesem Thema weißt, dann sei mutig und füge Dein Wissen hinzu.