In keinem anderen Lebensabschnitt macht der Mensch einen so gewaltigen Entwicklungsschritt wie in seinem ersten Lebensjahr. Für Eltern und Kind sind die ersten 12 Monate gleichzeitig auch die wichtigste Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen.

Die große Unsicherheit in den ersten Monaten, betrifft eigentlich alle frischgebackenen Eltern. Doch mit der Zeit lernen Sie, die Empfindungen und Bedürfnisse Ihres Kindes richtig einzuschätzen und auf diese entsprechend einzugehen. Jeden Tag macht das Baby Fortschritte und auch die Eltern lernen jede Menge im Umgang mit ihrem Kind dazu.


Ob die Entwicklung eines Kindes auch tatsächlich normal verläuft, kann nur der erfahrene Kinder- und Jugendarzt beurteilen. Deshalb haben in Deutschland Kinder bis kurz nach Vollendung ihres 5. Lebensjahres einen rechtlichen Anspruch auf insgesamt 9 Untersuchungen (Babyvorsorge) zur Früherkennung von Krankheiten, die eine normale körperliche und geistige Entwicklung gefährden. Die dabei entstehenden Kosten der Vorsorgeuntersuchungen müssen die Eltern nicht selbst tragen, sondern werden bei Einhaltung der Terminfristen von den Krankenkassen übernommen.

Zum Zeitpunkt der Einschulung ist wohl einer der stürmischsten Kapitel der Entwicklung abgeschlossen. Medizinisch stehen jetzt als nächstes die J1 auf dem Plan. (Jugendvorsorge Weiterhin bietet der Gesetzgeber eine 2. zusätzliche Untersuchung an - die J2.