Druckdiurese

From Familienwortschatz
Jump to navigation Jump to search

Bei der Druckdiurese entsteht Urin mit einer verminderten Harnosmolarität, der durch den Anstieg des Blutdrucks ausgelöst wird. Dies ist durch das "Auswaschen" des Konzentrationsgradienten im Nierenmark bedingt. Eine Steigerung der glomerulären Filtrationsrate (GFR) findet nur bei extrem hohen Drücken von über 180mmHg statt, da darunter die Autoregulation der Niere greift.