Harnorgane

From Familienwortschatz
Jump to navigation Jump to search

Die Harnorgane sind für die Bildung und Ausscheidung des Harns (Urin) zuständig.

Dementsprechend werden sie unterteilt in:

  • Harnbildende Organe
    • Nierenarterie bildet den Anschluss des Blutkreislaufs
    • Niere - Bildet den Harn. (lat. Ren, griech. Nephros; beidseitig rückwärtig unterhalb der Rippenbögen)


  • Harnableitende Organe
    • Nierenbecken - Fängt in der Niere den gebildeten Harn auf und führt ihn zum
    • Harnleiter - Transportiert den Harn vom Nierenbecken zur Harnblase. Lateinisch: der Ureter
    • Harnblase - Speichert den Harn. (lat: Vesica urinaria)
    • Harnröhre - Verschließt die Blase und gibt den Harn portionsweise an die Umgebung ab. Lateinisch: die Urethra


Zusammen mit den Geschlechtsorganen werden die Harnorgane als das Organsystem Harn- und Geschlechtsapparat (synonym Urogenitaltrakt oder Urogenitalsystem) zusammengefasst.

Wiederholungsfragen

  1. Was geschieht in der Niere? (Ausführlichkeit der Antwort entsprechend ihrem Unterricht, Antwort bei Nierenrinde)
  2. Wieviel Urin produziert eine gesunde menschliche Niere pro Stunde?
  3. Welche Folge haben Nierenbeckensteine?
  4. Wo treten die Harnleiter in die Blase ein?
  5. Unterschiedliches Infektionsrisiko der Blase bei Frauen und Männer - mögliche Ursachen?
  6. Ursachen der Inkontinenz? (Ausführlichkeit der Antwort - s. o.)

Literatur

  • Helga Fritsch, Wolfgang Kühnel: Taschenatlas Anatomie. 9. Auflage. 2, Thieme, ISBN 313492109X, S. 262.
  • Erica Jecklin: Arbeitsbuch Anatomie und Physiologie. Für Pflege- und andere Gesundheitsfachberufe. Urban & Fischer - Elsevier, 12. Auflage - 2004. ISBN 3437269801 (Ab Seite 305)
  • Theodor H.Schiebler (Hrsg.): Anatomie. 9. Auflage. Springer, ISBN 3540219668, S. 611–613.