Smegma Penis01.jpg
Smegma Penis02.jpg

Smegma ist ein weißes bis hellgelbes Sekret, das sich zwischen Vorhaut und Eichel des Penis beim Mann und in den Hautfalten zwischen äußeren und inneren Schamlippen sowie Klitoris bei der Frau bilden kann. In vereinzelten Fällen auch dicht unter der männlichen Eichel. Im Volksmund ist das Smegma auch unter dem wenig schmeichelhaften Begriff namens "Eichelkäse" gebräuchlich.

Smegma besteht aus Drüsensekret der Talgdrüsen der Haut, abgestorbenen Hautzellen sowie Urin- und, beim Mann, Spermarückständen.

Ungenügende Hygiene oder Ansteckung kann dazu führen, dass sich Krankheitserreger stark vermehren. Auf der anderen Seite dient Smegma mit den darin enthaltenen Abwehrstoffen aller Wahrscheinlichkeit genau dazu, Krankheiten zwischen Vorhaut und Eichel beziehungsweise unter den äußeren Schamlippen zu verhindern, und die Eichel glatt, weich und geschmeidig zu halten. Teilweise ist Smegma wohl auch Restmaterial und wird nur nicht sofort vollständig abtransportiert oder abgebaut.


Siehe auch

WIKIPEDIA Hinweis: Dieser Artikel basiert auf einem Text, der aus der freien Enzyklopädie Wikipedia übernommen wurde. Eine Liste der ursprünglichen Autoren befindet sich auf der Versionsseite des entsprechenden Artikels.