Als Totraum bezeichnet man den nicht am Sauerstoffaustausch beteiligten Teil des luftleitenden Systems. Er beginnt mit dem Rachenraum (Pharynx), geht über den Kehlkopf (Larynx), Luftröhre (Trachea), den Bronchien bis hin zu den Bronchioli Respiratorii. Die dann folgenden Alveolen führen den Gasaustausch, genannt "Äussere Atmung", aus.

In der Regel beträgt das Totraumvolumen ca. 120-150ml.


Siehe auch

Atmung Beatmungsfilter

Weblink