Als Infarkt gilt in der Medizin allgemein jede Gewebsnekrose als Folge der Minderversorgung durch ein zuführendes Blutgefäß. Am häufigsten wird das Wort beim Herzinfarkt verwendet.

Als Ursache kommen dabei mehrere verschiedene Mechanismen in Frage. Am häufigsten ist wahrscheinlich der Gefäßverschluß (einer Arterie) durch einen Embolus (angespülten Blutpfropf bzw. Thrombus).



Orte des Auftretens von Infarkten

(sortiert nach dem Alphabet der betroffenen Organe, Körperteile)

Siehe auch


Disambig-grau.png Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Die Einträge sollen sich auf eine stichwortartige Definition beschränken und pro Bedeutung sollte nur ein Artikel mit einem eindeutigen Namen verlinkt sein. Falls Sie von einem anderen Artikel hierher gelangt sind, gehen Sie bitte dorthin zurück und änderen Sie den Verweis, dem Sie gefolgt sind, auf den korrekten Artikel aus der obigen Liste.