Wie kann die Altenpflegeausbilung verbessert werden? Eine Frage die sich die Verantwortlichen wenigstens einmal im Monat stellen sollten. Auszubildende denken mindestens an jedem Arbeitstag einmal dran.

Wie wäre es mit einer Ideen-Sammlung hier?

Vorschläge für einzelne Kategorien von Vorschlägen:

Arbeitszeit und Bezahlung
Praxisanleitung
Lehrpersonen in Praxis- und reinen Theoriefächern
Lernmittelausstattung der Auszubildenden, ihrer Schulen und der Heime
Art der Ausbildung, z. B. Lerngruppen, Hausaufgaben
Prüfungen
Klassen-/Kursgrößen

Ausbildungsinhalte

Die praktischen Ausbildungsinhalte sollten im Ausbildungsplan genannt und zeitlich den drei Schuljahren zugeordnet werde.

  • Geschieht das in deiner Ausbildungsstelle?
  • In der Regel sollte die Einsatzdauer pro Station drei / sechs Monate nicht überschreiten.
  • Es sollte am Anfang eine strukturierte Einarbeitung durch eine erfahrene Pflegekraft stehen.
  • Werden pro Woche oder Monat Übungsziele gesetzt und deren Erreichen überprüft?


  • Seit 2011 wird das Instrument „Clinical Learning Environment Scale (CLES+T)“ in Deutschland 2011 erstmals an der Charité erprobt. Das aus Finnland kommende Instrument erfasst die klinische Lernumgebung und Lernbegleitung aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler.[1]
  • Höherer Anteil an psychiatrischer Fachausbildung
  • Mehr Gewicht auf die Versorgung von Wunden
  • Jeder Schüler muss ein Berichtsheft führen, in dem er jede Woche ein bestimmtes Thema selbständig erörtert, und in Theorie und Praxis vom zuständigen Mentor vertieft und auch abgesegnet werden muss. Am Ende steht auch hier eine Benotung. Dabei werden Inhalt, Form und Kreativität bewertet.

Arbeitszeit und Bezahlung

  • Auszubildende werden nicht zum Personalstamm dazugerechnet. Sie sind zusätzlich vorhanden. (Evtl. Finanzierung über eine Ausbildungsumlage für alle Pflegebetriebe?)
  • nur halbtags - andere Hälfte theoret. Ausbildung (Schule)
  • nur ein Wochenende im Monat mit Freitzeitausgleich unter der Woche

vgl. zur Arbeitszeit auch: Dienstplan, Fehlzeiten

  • Nachweis lediglich über tatsächlich geleistete Stunden die aus dem Dienstplan ersichtlich sind, kein extra Abzug von Krankheits- oder anderen Fehltagen.

......................................


......................................

Anleitung

Praxisanleitung ist vorgeschrieben und trotzdem ein großes Problem, immer wieder

  • feste Anleitungsperson
  • maximal drei Auszubildende pro Anleiterin
  • pro Auszubildender vorgeschriebene Anleitungszeiten pro Arbeitsmonat z.B. 8 Stunden.
  • Mindestens einmal im Monat findet Pflegeunterricht in kleinen Gruppen (max. 5 Auszubildende) direkt auf Station/im Wohnbereich statt (muß dabei die Dauer festgelegt werden?)


  • Medikamente in der prakt. Ausbildung problembezogen besprechen (z. B. Interaktionen)


......................................

Lehrpersonal

  • Ausschließlicher Einsatz von Pflegepädagogen für den Unterricht Pflege
  • Ausschließlicher Einsatz von berufserfahrenen PflegepädagogInnen für den Unterricht Pflege (Diskussion: Dauer der Berufserfahrung über 2 Jahre?)


......................................


......................................

Lernen in der Schulbücherei

Selbstbestimmtes Arbeiten und Lernen in der Schulbücherei oder der -bibliothek sollte mindestens einmal im Monat für zwei bis vier Stunden im Rahmen der Arbeitszeit von allen Auszubildenden verlangt werden.



......................................

Siehe auch:

  1. Die Erprobung erfolgt im Rahmen eines Projekts zur Verbesserung der Qualität in der praktischen Pflegeausbildung (PRO Ausbildung) bibliomed.de/cps/rde/xchg/bibliomed/hs.xsl/90_20547.htm