Mittels der Rollenklemme wird die Menge bzw. Tropfgeschwindigkeit der Flüssigkeit durch vorsichtiges Auf- bzw. Zudrehen geregelt. Dabei gilt:

  • 20 Tropfen wässriger Lösung entsprechen 1 ml
  • 1 Tropfen pro Minute entspricht 3 ml pro Stunde (60 Tropfen)

Bei Anordnung eines Gesamtvolumens, das der Patient erhalten soll, und einer vorgegebenen Zeit, in der er die Menge bekommen soll, lässt sich die Tropfgeschwindigkeit folgendermaßen ermitteln (Beachte: Tropfgeschwindigkeit ändert sich bei Höhenveränderung zwischen Infusionsbehältnis und Patient):


Datei:Infusionsformel-Gesamttropfenzahl(kurz).png



die Gesamttropfenzahl und die Infusionsdauer errechnet man:

Datei:Infusionsformel-Gesamttropfenzahl(lang).png



Beispiele

  • Ein Patient soll in 24h insgesamt 2000ml Infusionslösung erhalten.
    • Wieviele Tropfen müssen in einer Minute fallen ?


Rechenweg:


Datei:Infusionsformel-Beispielsrechnung.png



Datei:Infusionsformel-Beispielsrechnung2.png


-> also muss alle 2,16 (runden wir ab auf 2) 2 Sekunden ein Tropfen fallen.

Hilfsmittel

Datei:Durchlaufregler.JPG
Drehscheibe eines Infusionsbesteckes zum Einstellen der Durchflussrate
  • Ein Infusomat regelt die Tropfgeschwindigkeit exakt und automatisch, wenn die entsprechenden Daten eingegeben wurden.
  • Spezielle Infusionsbestecke enthalten Durchflussregler, die ein genaueres Einstellen der Tropfgeschwindigkeit ermöglichen als Systeme ohne Regler.




weitere Artikel: